Die neue ‘Innovation’

Ein Licht im Dunkeln

Ende Juli 2018 bin ich abends in Cuxhaven mit der Anneliese Kramer beschäftigt:

Anneliese Kramer Hafen Cuxhaven

Als die Aufnahmen im Kasten sind, sehe ich hinter mir in der inzwischen aufgezogenen Dunkelheit einen riesigen Kranausleger mit seinen roten Lichtern in die Höhe ragen.

Es ist die Innovation, die sich am Liegeplatz 9 auf ihre vier Hubbeine gestellt hat, um für den Windpark Borkum Riffgrund eines der drei bereitstehenden Fundamente aufzunehmen.

Um den Liegeplatz 9 herum ist ein sehr hoher Zaun mit einer für anständige Fotos zu kleinen Maschenweite: sehr schade. Östlich davon kommt man zwar leicht über den Weidezaun auf den Deich, aber das ist leider keine Hilfe, da die Perspektive nicht zur Stellung des Krans passt.

Zum Glück findet sich auf der Baustelle der Firma Siemens ein Trafohäuschen. Von dort oben: freie Sicht auf die Innovation! Hier legt sie nach dem Verladen des Fundaments ihren Kran zur Ruhe:

Innovation Hafen Cuxhaven Nacht

Wie Sie sehen, ist die blaue Stunde längst Geschichte. Um Einzelheiten zu erkennen, bleibt  leider nur der Gang mit dem Laptop in die Abstellkammer (und Tür zu), oder am Abend das Löschen aller Lichter im Raum.

Ich bitte freundlich um Nachsicht.

Vier Tage später ist die Innovation erneut am Liegeplatz, um das letzte Fundament aufzunehmen:

innovation-hafen-cuxhaven

Es handelt sich um „Saugeimer“-Fundamente, die, unten offen, auf dem Meeresgrund abgesetzt und dann abgepumpt werden, wobei die Fundamente durch ihr Gewicht und den Wasserdruck absinken und sich im Meeresgrund festsaugen.

Keine Rammarbeiten, kein Beton im Meer, keine Steinschüttungen. Und wenn das Windrad sein Leben gelebt hat, wird Wasser in die Eimer gepumpt, die Konstruktion kommt nach oben und kann so mit relativ geringen Eingriffen in die Umwelt weggeschafft werden.

Ideen muss man haben!

(Und ein Trafohäuschen.)

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close